Spaltanlagen

Kreismesserschere mit integrierter Entgratung und Verlegewicklern

Seit 2001 betreibt Cobra eine der modernsten Spulscheren für Schmalband.

Die Anlage besteht aus 10 Verlegestationen, einer integrierten Entgratung und 2 modernen Schweißanlagen. Unter Verwendung verschiedener Schweißverfahren können wir die vielfältigsten Bandwerkstoffe „endlos“ zu Großcoils verknüpfen. Bänder unter 0,2 mm werden dabei im Laserschweißverfahren verknüpft. Bei größeren Materialstärken bis 0,8 mm kommt eine Mikroplasmaquelle zum Einsatz.

Der Umbau auf eine Bandverarbeitung mit einem maximalen Coilgewicht von 1000 kg pro Verleger wird bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Härteanlagen

Auf insgesamt 8 Bandvergüteanlagen können Maßbandstahl und Federbandstahl aus verschiedensten Werkstoffen gehärtet und wärmebehandelt werden.

Gerne bieten wir auch die Lohnveredelung von Flachdraht und anderen Bandstählen unter Schutzgas an. Wir verwenden dazu Wasserstoff und Stickstoff als Inertgase in den Zusammensetzungen von jeweils 0 – 100 %. Als Besonderheit bieten wir das sogenannte thermische Streckrichten TSR für rostfreie austenitische Stähle an. Die Bänder werden dabei unter Temperatureinfluss von bis zu 600°C gereckt um deren „Säbel“ zu minimieren.

Inbetriebnahme Ofen 1+2
Härterei

Unsere Öfen sind auf Betriebstemperaturen von bis zu 1200°C ausgelegt. Durch moderne Isolationsstoffe und energieeffiziente Beheizung erreichen wir trotz hoher Härtetemperaturen geringste Verbrauchswerte und optimale Ergebnisse bei der Bandverarbeitung.

Für den idealen Wärmeübergang während des Abschreckvorganges sorgt der Einsatz von Wasserstoff. So bleiben die Bänder verzugsarm und sind weitgehendst frei von inneren Spannungen.

Säbelrechner

Bei der Umrechnung der Geradheits­abweichung von 1 mm/1 m ändert sich der "Säbel" nicht linear. Mit mit dem praktischen Cobra Säbelrechner können Sie ganz einfach umrechnen.

Hierzu einfach den bekannten Säbel y1 für eine bestimmte Länge x1 angeben und danach für die gewünschte Länge x2 den Säbel ausgeben lassen.

Länge x1:
Länge x2:
Säbel y1:
Säbel y2:
Länge x1 = m
Säbel y1 = mm
Länge x2 = m
Säbel y2 = mm
Länge x1:
Länge x2:
Säbel y1:
Säbel y2:
Länge x1 = ft.
Säbel y1 = in.
Länge x2 = ft.
Säbel y2 = in.
metrisch imperial

Kanten und Oberflächen

Grundsätzlich werden in unserer Bandverarbeitung alle Bänder während des Schneidvorganges entgratet. Damit konnten gefährliche Schnittverletzungen in unserer Produktion und bei unseren Kunden auf ein absolutes Minimum reduziert werden. 

Für viele Produkte ist eine entgratete Kante ausreichend, für einige jedoch nicht. Dafür bieten wir einen Kantenschliff auf unserer neuen Kantenbearbeitung an. Ab einer Bandbreite von 2 mm und Stärke von 0,08 mm schleifen und polieren wir die Schnittkanten. Damit reduziert sich das Dauerbruchrisiko durch Mikroanrisse in der Kante um ein Vielfaches. 

Weiterhin haben wir mit dieser Anlage die Möglichkeit Oberflächen zu polieren, aber auch gezielt auf einen RZ von 25 aufzurauen, um eine ideale Basis für Klebstoffvernetzung herzustellen.

Voriger
Nächster

Für alle Anforderungen
Kanten- und Oberflächenbearbeitung

Ob standardmäßige Entgratung, Kantenschliff oder Oberflächenpolitur: Mit unseren innovativen Anlagen können wir Material für höchste Ansprüche liefern.

Lackierung

Lackieranlage

Als Korrosionsschutz für Maßbänder, aber auch als Elektroisolation für Spulen werden viele unserer Produkte lackiert.

Endlos über viele Kilometer und exakte Auftragsstärken von 15 µ und weniger.

Auch Speziallacke als Haftgrund für Polyamidbeschichtung werden in unserer Anlage eingesetzt. Die am häufigsten eingesetzten Farben sind Weiß und Gelb, wie für Maßbänder üblich. Auf Wunsch können wir auch Blau, Grün, Rot und das komplette Farbenspiel.

Lackierung als Isolation
für Leistungsschutzschalter

Eine besondere Herausforderung in der Lackiertechnik war die Entwicklung eines isolierenden Lackauftrages für die Spule eines Leitungsschutzschalters unseres Kunden Hager.

Für die exakte Positionierung der Spulenanschlüsse ist die Lackstärke mit 0,002 mm und die Materialstärke mit 0,008 mm toleriert.

Für insgesamt 3,5 Mio. Meter pro Jahr eine sportliche Aufgabe.

Bandprofilierung

Profilieranlage für Maßbänder

Die spezielle Hohlwölbung der Maßbänder erfolgt auf einer eigens dafür konstruierten Bombiermaschine. Der Ausdruck „bombieren“ kommt aus der französischen Sprache. Bombage ist eine wölbende Verformung. Diese bewirkt bei dünnen Maßbändern eine hohe Eigensteifigkeit.

Ursprünglich entwickelt für die Herstellung von kaltprofiliertem Bandstahl produzieren wir in unserer Bandverarbeitung viele artverwandte Produkte, wie z. B. Rollband (Slap wrap), Streckband (Wrapstick), Federbandstahl für Antennen und vieles mehr.


Bistabiler Bandstahl

Dieses 50 cm lange Lineal aus bistabilem Bandstahl lässt sich auf Knopfdruck zu einem kleinen handlichen Kringel aufrollen und passt in jedes Mäppchen!

Bandverleger

Besonders für Flachdraht und schmale Maßband- oder Federstähle bieten gespulte Coils geringe Nebenzeiten bei der Bandverarbeitung zu Feinstanzteilen und anderen Produkten aus Präzisionsband.

Für den sicheren Materialtransport bieten wir eine Packenwicklung der Bänder auf Stahl- und Einwegspulen an.

Dazu verlegen wir Bänder von 2 x 0,1 mm bis 30 x 0,5 mm auf selbst entwickelten Spulanlagen zu traversierend gewickelten Coils mit einem Gewicht bis 1000 kg.

Am laufenden Band bearbeitet:
Bandstahl für besondere Aufgaben

Aritkel zu unserem Präzisionsverleger in der Blechnet Ausgabe 4/2016